Aufeinander zugehen Unsere Integrationsagentur

Vielfalt leben

Die Integrationsagentur der Diakonie Düsseldorf kennt Integrationschancen und -probleme und sucht Lösungen dafür - gemeinsam mit sozialen und integrativen Einrichtungen und Diensten, mit  Multiplikatoren, Migranten-Selbstorganisationen und Ehrenamtlichen. Dazu planen und organisieren wir eine Vielzahl an themenspezifische Veranstaltungen.

Gegen Diskriminierung und Rassismus 

Diskriminierung und Rassismus haben in unserer Gesellschaft nichts zu suchen. Deshalb versuchen wir, die Gesellschaft auf Anzeichen von Diskriminierung und Rassismus in allen gesellschaftlichen Bezügen aufmerksam zu machen. Dazu bieten wir praxisnahe Impuls-Schulungen und Seminare für Gruppen aus sozialen und integrativen Diensten an. Auf Grundlage des Anti-Bias-Ansatzes bieten wir Unterstützung und Sicherheit in einer vielfältigen und inklusiven Gesellschaft. Dazu machen wir die Vielfaltskriterien der Gesellschaft mit Blick auf Ausgrenzung und Unterdrückung sichtbar. Wir hinterfragen gesellschaftliche Zusammenhänge in Bezug auf unser „Schubladendenken“ und motivieren über Macht- und Dominanzverhalten nachzudenken. Ein kritischer Umgang mit den eigenen Bildern und Vorstellungen von „uns“ und „anderen“ hilft bei der Umsetzung von Chancengerechtigkeit. So kann sich eine vorurteilsbewusste Haltung entwickeln.


Impulsseminare zu den Themen "Rechtsextremismus" und "Rechtspopulismus"

Es gibt viele Menschen, die sich beruflich und ehrenamtlich gegen Rechtsextremismus und abwertende Haltungen  engagieren. Und die etwas dafür tun wollen, dass menschenfeindliche Ideologien keinen Platz in der Gesellschaft haben. Wir zeigen, wie man eine starke Position gegen rechtsextremistische und menschenverachtende Einstellungen bezieht und geben Ideen für Handlungsmöglichkeiten im Umgang mit Rechtsextremismus und Rechtspopulismus.

Unsere Impulsseminare gibt es auch vor Ort

Weitere Informationen zu den Seminarformen erhalten Sie bei den Ansprechpartnerinnen der Integrationsagentur.

Ehrenamtliches Engagement und Sozialraumorientierte Arbeit

In den sozialen Räumen Oberbilk und Derendorf machen wir deutlich, was noch viel passieren muss, damit Integration eine Perspektive erhält. Mit Dialog- und Begegnungsräumen erreichen wir z. B. schwangere Frauen und junge Mütter aus West- und Mittelafrika. Sie werden herkunftssprachlich unterstützt und begleitet.

Das „Starke Kids“-Projekt findet dreimal pro Woche für Kinder in Unterkünften von geflüchteten Menschen statt. Mit Kisten voller Ideen und Möglichkeiten stellen wir Menschen in Unterkünften mediale Produkte zur Verfügung und begleiten sie. Hierbei werden wir von vielen ehrenamtlich tätigen Menschen unterstützt.

 

Ansprechpartnerin

Heike Kasch

Sonnenstraße 14
40227 Düsseldorf
Tel. 0211 601 26 88
Fax 0211 601 27 39
E-Mail schreiben