Veranstaltungen 2017

futuro sociale 1

Orient in Oberbilk - Sehnsuchtsort oder Verbrechernest?

31.05.2017, 19 Uhr

Bergerkirche, Berger Straße 18b, Altstadt 

 

 

Tag der offenen Gesellschaft

Lange Tafeln zeigen Gastfreundschaft und Gemeinschaft 17.06.2017, 17 Uhr

Grabbeplatz/Apostelplatz/Oberlinplatz

 

Am Samstag, 17. Juni, kurz vor dem längsten Tag des Jahres, heißt es überall in Deutschland: Tische und Stühle raus und schön eindecken. Freundinnen, Freunde, Nachbarn einladen, essen, debattieren, feiern und gemeinsam zeigen, welches Land Deutschland sein will und kann. Auch Düsseldorf feiert den "Tag der Offenen Gesellschaft" - zentral mit einer langen Tafel auf dem Grabbeplatz ab 17 Uhr und mit kleineren Aktionen in anderen Teilen der Stadt.

 

Hinter dem "Tag der Offenen Gesellschaft" steht ein breites Bündnis von Unternehmen, Institutionen, Verbänden und Vertreterinnen und Vertretern aus Kultur und Medien. In Düsseldorf stehen die Stadt und die Diakonie hinter den Aktionen am 17. Juni. Auch das Schauspielhaus und das tanzhaus nrw unterstützen den "Tag der Offenen Gesellschaft".

 

Zeitgleich überall im Land, auf Dorfangern und Rathausmärkten, Fußballplätzen und Dachterrassen, Plätzen und Bürgersteigen, in Stadtparks und Hinterhöfen setzen Menschen am 17. Juni ein international sichtbares Zeichen für das Engagement der Bürgergesellschaft, für gelebte Offenheit, Gastfreundschaft, Großzügigkeit, Vielfalt und Liberalität. In Düsseldorf wird es neben der Aktion auf dem Grabbeplatz weitere Tafeln unter anderem auf dem Apostelplatz in Gerresheim und auf dem Oberlinplatz in Holthausen geben.

futuro sociale 2

Opfer vom Internet - Kinder unterwegs

28.06.2017, 19 Uhr

Bergerkirche, Berger Straße 18b, Altstadt 

 

Kinder, die heute in den Kindergarten gehen, wachsen als „Digital Natives“ auf. Die Benutzung von Computern, Apps, Lernprogrammen etc. sind völlig selbstverständlich. Die Eltern haben mitunter geringere Computerkenntnisse als ihre Kinder und wissen nicht um die Gefahren des Internets. Kinder nutzen das Internet argloser als Erwachsene, was ausgenutzt werden kann und ausgenutzt wird. Wir wollen Möglichkeiten aufzeigen, dem entgegenzuwirken, ohne die Chancen des Netzes ganz aus dem Auge zu verlieren.

 

Julia v. Weiler, Geschäftsführerin von Innocence in Danger Deutschland, Mitglied und Sprecherin der „Konzeptgruppe Internet“ im Beirat des “Unabhängigen Beauftragten für Fragen sexuellen Kindesmissbrauchs” der Bundesregierung (UBSKM).
www.innocenceindanger.de
https://www.youtube.com/watch?v=UMo8JopclhM

 

Gregory Grund, Digitale Helden Deutschland, Medienpädagoge
"Vor allem bekannt geworden sind wir durch unser gemeinnütziges Mentorenprogramm. Darin bilden wir Schüler*innen zu Digitalen Helden aus, die dann jüngeren Schüler*innen bei Fragen im Internet helfen. So helfen wir möglichst vielen Schulen und Familien, digitale Kommunikation bewusst und kompetent zu nutzen."
https://www.digitale-helden.de/
https://www.youtube.com/watch?time_continue=10&v=jvlLEh8rGsoc

 

Esther Knochenhauer, Organisatorin der Videodays, dem größten Youtuber-Treffen Europas
Youtube ist das neue Fernsehen, genutzt wird es v.a. von Jugendlichen. Die vielen Kanäle, die es dort gibt, sind Erwachsenen selten bekannt. Die Abgründe sind unterschiedliche tief: von ständiger unterschwelliger Werbung bis zu verstörenden Bildern ist alles ständig und überall verfügbar. Als Mutter ist sich Esther Knochenhauer dieser Gefahr besonders bewusst und arbeitet daran in der Community.
http://de.videodays.eu/
https://www.youtube.com/watch?v=-mK_K-3sD50

futuro sociale 3

Angst vor dem Anderen - Früher war mehr Risiko

20.09.2017, 19 Uhr

Bergerkirche, Berger Straße 18b, Altstadt 

 

 

futuro sociale 4

Ungated community - Leben ohne Zäune

8.11.2017, 19 Uhr

Bergerkirche, Berger Straße 18b, Altstadt 

 

 

Ansprechpartner

Christoph Wand

Platz der Diakonie 3
40233 Düsseldorf
Tel. 0211 73 53 292
Fax 0211 73 53 291
E-Mail schreiben

www.soziale-innovation.eu