Zukunft kann man stiften Die Stiftung für Diakonie Düsseldorf

Eine Stiftung hilft auf Dauer

Sicherheit und Bestand auch in Zukunft - das bekommt unsere soziale Arbeit mit der Stiftung für Diakonie Düsseldorf. Das Stiftungsvermögen ist sicher angelegt, die Erträge werden jährlich ausgeschüttet. Dann stehen sie dauerhaft dort zur Verfügung, wo sie dringend gebraucht werden.

Vermögen für einen guten Zweck

Auch Sie können in die Zukunft hinein Gutes bewirken. Stifterin oder Stifter kann jeder werden, der sein Vermögen oder einen Teil seines Vermögens für einen guten Zweck erhalten möchte. Unter dem Dach der Stiftung für Diakonie Düsseldorf haben Sie verschiedene Möglichkeiten, auf Dauer Gutes zu tun:

Spende oder Zustiftung

Sie können das Stiftungsvermögen durch eine Spende oder eine Zustiftung stärken. Wenn Sie Ihr Vermögen einem ganz bestimmten sozialen Zweck widmen wollen, ist die Zustiftung das Richtige. Die Erträge Ihrer Zustiftung kommen ausschließlich dem von Ihnen bestimmten Zweck zugute.

Ihr Testament zugunsten der Stiftung

Sie können testamentarisch verfügen, dass Ihr Vermögen oder ein Teil Ihres Vermögens in die Stiftung fließt. Wir beraten Sie dazu gern persönlich. Schließlich ist ein Testament ein großer Vertrauensbeweis.

Ihre eigene Stiftung unter unserem Dach

Sie können unter dem Dach der Stiftung für Diakonie Düsseldorf auch eine eigene Stiftung gründen, die Sie dem Zweck widmen, der Ihnen persönlich wichtig ist. Wir verwalten Ihre Stiftung treuhänderisch. Jedes stifterische Engagement wird steuerlich gefördert.

Über die verschiedenen Möglichkeiten beraten wir Sie gerne persönlich. Oder bestellen Sie einfach unsere Broschüre "Stiften Sie Zukunft".

Renate und Dr. Roland Schulz-Stiftung

Kinderwünsche – Renate und Dr. Roland Schulz-Stiftung heißt die neue Stiftung unter dem Dach der Stiftung für Diakonie. Die Stiftung wurde im November 2015 gegründet. Ziel der Stiftung ist es, Kindern und deren Familien in Krisensituationen zu helfen, benachteiligten Kindern Teilhabe zu ermöglichen und Förderung anzubieten. Außerdem will die Stiftung Kindern helfen, sie integrieren und fördern, um ihre Wünsche wahr werden zu lassen.


Jährlich schüttet die Stiftung Mittel aus, die beispielsweise in Einzelfallhilfen in finanziellen Notsituationen fließen, mit deren Hilfe Ausflüge für Familien möglich werden, die sich das sonst nicht leisten könnten, oder die Therapien möglich machen, die nicht von Krankenkassen bezahlt werden.

Die IMS-Stiftung ist eine unselbstständige Treuhandstiftung unter dem Dach der Stiftung für Diakonie Düsseldorf. 2006 wurde sie gegründet. Das engagierte Stifterehepaar hat einen Stiftungszweck gewählt, der ihm besonders am Herzen liegt: die Unterstützung hilfsbedürftiger demenzkranker Menschen in den Pflegeheimen der Diakonie Düsseldorf.

Besondere Therapien werden möglich

Seit Gründung der Stiftung wird aus den Erträgen des Stiftungskapitals eine spezielle Therapie, die „Berührende Begleitung“ für besonders schwer an Demenz erkrankte Bewohnerinnen und Bewohner eines Diakonie-Pflegeheims gefördert. Diese Angebote finden großen Anklang, auch die Angehörigen sind dankbar für die besondere Förderung der Erkrankten.

Ansprechpartnerin

Rita Schulz

Platz der Diakonie 3
40233 Düsseldorf
Tel. 0211 73 53 121
Fax 0211 73 53 291
E-Mail schreiben

Download

Stiftungsbroschüre