Pressemitteilungen

Diakonie Düsseldorf vervollständigt Vorstand

Stefanie Krones verantwortet ab Januar den Bereich Leben im Alter

Die Diakonie Düsseldorf hat ab Anfang kommenden Jahres wieder einen dreiköpfigen Vorstand. Stefanie Krones wurde vom Kuratorium der Diakonie zum Vorstandsmitglied gewählt. Die 47-jährige Volljuristin wird ab Januar 2018 für den Geschäftsbereich Leben im Alter verantwortlich sein und zusammen mit Thorsten Nolting und Rudolf Brune die Gesamtverantwortung für die Leitung der Diakonie Düsseldorf wahrnehmen.

Stefanie Krones ist seit zwölf Jahren für die CBT Caritas Betriebsführungs- und Trägergesellschaft tätig. Die CBT mit Sitz in Köln hat zurzeit 15 Einrichtungen der stationären Altenhilfe sowie eine Einrichtung der Eingliederungshilfe. Als Prokuristin der CBT verantwortet Stefanie Krones den Personalbereich für alle Einrichtungen und seit 2009 zusätzlich auch das unternehmensübergreifende Qualitätsmanagement. Sie bringt profunde Erfahrung in allen inhaltlichen Themen der Altenhilfe mit.

„Verantwortung zu tragen für Menschen, die professioneller Pflege und Begleitung bedürfen, sowie für Mitarbeitende, die sich in sozialen Berufen engagieren, ist eine herausfordernde, aber auch schöne Aufgabe. Ich freue mich sehr darauf“, sagt Stefanie Krones, die seit 17 Jahren in Düsseldorf lebt. Als Vorstand für den Bereich Leben im Alter vertritt sie einen Bereich mit unter anderem sieben Pflegeheimen, einer häuslichen Pflege und zehn zentren plus. Insgesamt fast 1000 Mitarbeitende arbeiten bei der Diakonie Düsseldorf allein in diesem Bereich.

„Wir sind froh und glücklich, mit Stefanie Krones eine erfahrene und kompetente Persönlichkeit für den Vorstand der Diakonie Düsseldorf gewonnen zu haben“, sagt Dr. Roland Schulz, Kuratoriumsvorsitzender der Diakonie Düsseldorf. Stefanie Krones ist Nachfolgerin von Beate Linz, die im April aus persönlichen Gründen die Diakonie Düsseldorf verlassen hatte.

Zurück zur Übersicht

Besuchen Sie uns auch auf
Facebook
Twitter
YouTube