Auf dem Weg in die Selbstständigkeit Hilfe für minderjährige Flüchtlinge ohne Familie

Bei JUMP findet jeder/jede die passende Wohnform

Du musstest dein Heimatland verlassen, weil du in Not geraten bist. Und das ganz alleine - ohne Eltern oder Angehörige. Auf der Flucht warst du vielen Gefahren ausgesetzt und musstest Schlimmes erleben. In Deutschland verstehst du vieles nicht, weil dir die Kultur noch fremd ist. Damit du dich einfacher zurechtfindest und die Hilfe und Unterstützung bekommst, die du brauchst, gibt es die Jugendhilfeangebote von JUMP.

Wohngruppen für Jungen

Wenn du ein Junge und  zwischen 15 und 18 Jahre alt bist, dich in Deutschland noch nicht so gut auskennst und viel Unterstützung brauchst, könnte unsere Wohngruppe zu dir passen. Hier wohnst du mit 6 Jungen aus verschiedenen Ländern zusammen, fast wie in einer Familie. Die Betreuerinnen und Betreuer sind Tag und Nacht für euch da, helfen euch beim Einleben, bei den Hausaufgaben und bei allen wichtigen Fragen. Gemeinsames Essen, Ausflüge und Freizeitgestaltung, aber auch Ruhe und Sicherheit kann dir das Leben in der Gruppe bieten – damit du dich bald in Düsseldorf zuhause fühlst.

Verselbständigungs-WGs für Jungen und Mädchen

Für Jungen und Mädchen ab 16 Jahren, die schon weitgehend selbstständig wohnen können, gibt es unsere Verselbständigungs-WGs: Du teilst dir eine Wohnung mit 1 bis 2 anderen Jugendlichen, kochst selbst, kümmerst dich um den Haushalt und teilst dir dein Geld so ein, dass du gut damit auskommst.

Die JUMP-Betreuerinnen und -Betreuer sind nicht rund um die Uhr da, aber sie sind jederzeit erreichbar, wenn du sie dringend brauchst. Und wenn du Bedarf nach Gesprächen und Gemeinschaft hast, komm nachmittags in unsere Anlaufstelle in der Birkenstraße: Hier ist immer jemand vom Team, mit dem du reden kannst. Es gibt Gruppenangebote wie unseren Hip-Hop-Workshop und jeden Donnerstag ein leckeres Mittagessen.

Unterstützung in allen Bereichen des Lebens

Egal ob in der Wohngruppe oder in der Verselbständigung: Wir unterstützen dich jeden Tag dort, wo du Hilfe benötigst. Wir zeigen dir schulische bzw. berufliche Perspektiven auf. Und wir beraten dich in allen Fragen deines Asylverfahrens und begleiten dich zu Behörden. Wenn du psychologische Begleitung brauchst, weil du zum Beispiel Krieg und Gewalt erlebt hast, dann helfen wir dir weiter – ganz individuell durch Vermittlung an Therapeuten oder in einer unserer Stabilisierungsgruppen.

Das ambulante Clearing

Um für junge Flüchtlinge die bestmögliche Perspektive zu entwickeln, gibt es das so genannte Clearing. Kurz nach deiner Ankunft startet dieses besondere Verfahren. In einem Zeitraum von 3 Monaten finden wir in vielen Gesprächen mit dir heraus, wie man dir am besten helfen kann - ob ein Antrag auf Asyl gestellt werden sollte und ob du therapeutische Unterstützung brauchst. Wir bieten dieses ambulante Clearing auf Anfrage des Jugendamtes für Mädchen und in Einzelfällen auch für Jungen an.

Ansprechpartnerin

Jessica te Heesen

Platz der Diakonie 2b
40233 Düsseldorf
Tel. 0211 9 13 18 850
Fax 0211 9 13 18 856
E-Mail schreiben