Mitarbeitende in der Altenpflege gewinnen und binden Kompetenzorientierung ist der Schlüssel dazu

Komfor - Kompetenzen fördern, Pflege leben

Als Arbeitgeber der Pflege stehen wir als Diakonie Düsseldorf im Wettbewerb mit vielen anderen Arbeitgebern: Für den wachsenden Bedarf der Pflegebedürftigen und die steigende Zahl an ambulanten, teilstationären und stationären Angeboten stehen nicht genügend Fachkräfte auf dem Arbeitsmarkt zur Verfügung. Daher freuen wir uns über eine hohe Mitarbeiterbindung und eine möglichst geringe Fluktuation. Doch damit steigt auch der Anteil älterer Beschäftigter; gleichzeitig werden die Prozesse in der modernen Altenpflege durch immer komplexer werdende Versorgungssituationen und -bedarfe anspruchsvoller.

Wir setzen auf Kompetenzorientierung

Um der geschilderten Situation gerecht zu werden und weiterhin ein attraktiver Arbeitgeber für unsere Mitarbeitenden zu sein, setzt die Diakonie Düsseldorf auf Kompetenzorientierung.  Das bedeutet, dass Aufgaben- und Einsatzbereiche besser auf die individuellen Fähigkeiten der Mitarbeitenden zugeschnitten werden sollen. Dafür wurde das Projekt "Komfor" ins Leben gerufen.

Das haben wir vor

In einem ersten Schritt wird gemeinsam mit über 80 Fach- und Führungskräften ein Instrument zur Kompetenzerfassung erarbeitet und in Mitarbeitendengesprächen eingesetzt. Im zweiten Schritt werden nun Arbeitsabläufe und Stellenzuschnitte analysiert und entsprechend der Kompetenzprofile der Mitarbeitenden angepasst. Ziel dieser Maßnahmen ist es, eine höherer Zufriedenheit aller Mitarbeitenden zu erreichen bei gleichzeitiger Sicherung und Weiterentwicklung der gelebten Versorgungsqualität. Im Optimalfall können auch die besonderen Kompetenzen von spezialisierten Fachkräften und von Absolventen von Pflegestudiengängen gezielter genutzt und in die Arbeitsabläufe eingebunden werden. Auf diese Weise entstehen auch neue Karrierewege innerhalb der Organisation.

Das Projekt

Das Projekt läuft seit April 2017 und noch bis März 2020. Die Kosten werden zur Hälfte aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und zur anderen Hälfte von der Diakonie Düsseldorf getragen. Die Umsetzung findet in allen sieben stationären Einrichtungen des Geschäftsbereichs "Leben im Alter" und in der ambulanten Pflege statt und erreicht somit etwa 800 Beschäftigte.

Ansprechpartnerin

Tina Quasdorf

Platz der Diakonie 3
40233 Düsseldorf
Telefon/Fax 0211 73 53 148
E-Mail schreiben

Download

Broschüre Schlüsselfaktoren Personalarbeit

Programm Rückenwind
Projektseite Komfor