Jugend fördert Jugend Ein Bildungsprojekt

Geben Sie Kindern und Jugendlichen eine Zukunft

Alex-Reza Nuripour studiert. Und er gibt Nachhilfe. Soweit nichts Ungewöhnliches. Besonders aber sind seine Schülerinnen und Schüler: junge Geflüchtete und andere Jugendliche aus den Internationalen Förderklassen - wie Nuripours Nachhilfeschülerin Lava, die nicht nur Hilfe beim Deutschlernen brauchte. Für sie ist das Projekt "Jugend fördert Jugend" (ein Video zum Projekt gibt es hier) vor drei Jahren in Zusammenarbeit des Jugendmigrationsdienstes der Diakonie und mit Unterstützung eines Großspenders entstanden.

Waren es anfangs nur eine Handvoll Jugendliche, die Hilfe beim Lernen bekamen, sind es zur Zeit bereits mehr als 150. Unterstützung bekommen sie von rund 90 Nachhilfelehrerinnen und Nachhilfelehrern, die eine Aufwandsentschädigung für ihre Arbeit bekommen. "Auch wenn wir es natürlich intensiv pädagogisch begleiten: Es ist eigentlich ein Projekt komplett unter Jugendlichen, das macht es so einzigartig", sagt Daniela Broehl, Sachgebietsleiterin Integration, Migration und Flucht der Diakonie Düsseldorf. "Und das ist wichtig: Der Kontakt zu anderen Jugendlichen fördert die Integration ganz besonders."  

Den Kontakt zu den Nachhilfeschülerinnen und -schülern vermitteln die Schulen. 19 nehmen mittlerweile teil, darunter die Albrecht-Dürer-Schule, das Lessing Gymnasium und das Theodor-Fliedner-Gymnasium. Mittlerweile ist das Projekt über die Grenzen Düsseldorfs hinaus bekannt. Die Bertelsmann Stiftung fand es sogar so spannend, dass sie der Diakonie nahegelegt hat, sich damit um den bundesweiten Jugendintegrationspreis zu bewerben.

Leider läuft die Unterstützung durch einen Großspender aber in diesem Jahr aus. Darum ist das Projekt dringend auf weitere Spenderinnen und Spender angewiesen. Helfen Sie mit und geben Sie Kindern und Jugendlichen eine Zukunft.

Ansprechpartnerin

Ute Langen
Tel. 0211 73 53 265
E-Mail schreiben

Spendenkonto

Stadtsparkasse Düsseldorf
IBAN
DE87 3005 0110 0010 1057 57
BIC
DUSSDEDDXXX