Hilfe für Schwangere, Mütter und Väter

Unsere Angebote im Ulrike-Frey-Haus

Eine Mutter wickelt ihr Kind

Wohnen und Hilfe für Schwangere und Mütter und Väter

Es gibt viele Gründe, warum Schwangere, Mütter oder Väter mit ihrem Kind vorübergehend nicht alleine leben können. Vielleicht können Sie nicht mehr im Haushalt der Eltern bleiben. Vielleicht fällt es Ihnen schwer, den Alltag mit Ihrem Kind zu gestalten, oder Sie befinden sich in einer akuten Krise und benötigen dringend Hilfe.

Wenn Sie schwanger sind oder Mutter bzw. Vater eines Kindes unter 6 Jahren und Unterstützung bei der Versorgung und Erziehung Ihres Kindes brauchen, können Sie in unserer Einrichtung wohnen.

So wohnen Sie bei uns

Bei uns leben Sie mit Ihrem Kind in einer Wohngruppe, in der sieben weitere Mütter oder Väter mit ihren Kindern wohnen. Sie haben ein eigenes Zimmer mit angrenzendem Kinderzimmer; jeweils zwei Bewohner*innen teilen sich ein Bad. Unsere Zimmer sind alle möbliert, sodass Sie sich sofort beim Einzug einrichten können.

Die Küche kann von allen Bewohner*innen genutzt werden; in den Gemeinschaftsräumen können Sie Ihre Freizeit verbringen. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, sich mit den anderen Müttern oder Vätern auszutauschen, an Gruppen-Aktivitäten oder Angeboten zu verschiedenen Themen wie Ernährung, Verhütung, kindliche Entwicklung etc. teilzunehmen.

Natürlich können Ihre Freundinnen und Freunde sowie Familienmitglieder vorbeikommen, um Sie zu besuchen. Am Wochenende und jeweils eine Woche vor und nach der Geburt, ist es nach Absprache auch möglich, dass Sie über Nacht Besuch haben.

Eine junge Mutter wird von einer Mitarbeiterin beraten

Wir begleiten Sie in Ihrem Alltag mit Kind

Wir helfen Ihnen dabei, eine sichere Mutter-/Vater-Kind-Beziehung aufzubauen und zeigen Ihnen in unterschiedlichen Situationen, wie Sie die Bindung zu ihrem Kind positiv gestalten können. Außerdem erklären wir Ihnen, wie wichtig emotionale Sicherheit für die kindliche Entwicklung ist.

Darüber hinaus begleiten wir Sie dabei, die Grundbedürfnisse Ihres Kindes nach ausreichend Schlaf, Nahrung und Pflege zu erkennen und diesen nachzukommen. Wenn Ihr Kind dann älter wird oder schon älter ist, geben wir Ihnen auch Hilfestellung bei der Erziehung.

Im Alltag begleiten wir Sie bei der Versorgung und Erziehung Ihres Kindes und stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. In regelmäßigen Gesprächen bekommen Sie eine Rückmeldung darüber, was Sie schon gut machen und wo Sie vielleicht noch Unterstützung brauchen.

So helfen wir Ihnen

  • Vorbereitung auf die Geburt und die neue Lebenssituation
  • Anleitung bei der Säuglingspflege und bei erzieherischen Fragen
  • Förderung der Mutter-/Vater-Kind- Bindung
  • Hilfe und Unterstützung bei finanziellen Angelegenheiten
  • Entwicklung von Lebens- und Zukunftsperspektiven
  • Einzel- und Gruppenangebote zu den verschiedensten Themen wie Ernährung, Gesundheitsfürsorge, Partnerschaft, Erste-Hilfe am Kind etc.
  • eine interne Kinderbetreuung im Vormittagsbereich sowie U3-Betreuungsplätze in der internen Kindertagesstätte

Vorbereitung auf die Zeit ohne Unterstützung - unsere Apartments zur Verselbständigung

Wenn Sie dann im Alltag sicher im Umgang mit Ihrem Kind sind, und die Bedürfnisse Ihres Kindes gut erkennen, haben Sie die Möglichkeit, in unseren Verselbstständigungsbereich zu ziehen. Hier leben Sie mit Ihrem Kind alleine in einem Apartment und können das selbstständige Leben zu zweit erproben. Unsere Pädagoginnen helfen Ihnen von dort aus, eine eigene Wohnung zu finden und begleiten Sie bis zu Ihrem Auszug.

Das Apartment einer jungen Mutter

Unser interdisziplinäres Team

In unserer Einrichtung arbeiten Menschen aus ganz unterschiedlichen Berufen, um Sie in jeder Situation mit Ihrem Kind bestmöglich zu unterstützen. Unsere Pädagoginnen sind rund um die Uhr für Sie und Ihr Kind da.

Eine Pädagogin übernimmt dabei die „Bezugspädagogik“, das heißt sie ist Ihre Hauptansprechpartnerin, wenn es um die Erziehung und Versorgung Ihres Kindes, den Kontakt zum Jugendamt, Ihre schulische und berufliche Perspektive und alles andere geht.

Unsere Kinderkrankenschwester begleitet sie zum Kinderarzt, berät Sie bei Fragen zu Kinderkrankheiten und erklärt Ihnen, was zu einer gesunden Ernährung gehört.

Unsere Hauswirtschaftskraft begleitet Sie täglich beim Einkauf und Kochen für die Wohngruppe. Dabei gibt sie Tipps, wie Sie günstig, nachhaltig und gesund einkaufen.

Ein Mitarbeiterin erklärt einer Klientin, wie sie ihr Kind füttern sollte
Der Außenbereich des Nestcafés

Willkommen im NestCafé

Das NestCafé ist ein offenes Café für Schwangere oder Eltern mit Kindern im Alter von 0-3 Jahren, die Kontakt zu anderen suchen und sich austauschen möchten.

Bei einer Tasse Kaffee bieten wir Ihnen Begegnungsmöglichkeiten in netter Atmosphäre, gemeinsame Aktivitäten und Beratungsmöglichkeiten durch unsere Fachkräfte an.

Neben alltäglichen Themen unterstützen und beraten wir Sie bei allen Fragen rund um:

  • die Gesundheitsfürsorge
  • die kindliche Entwicklung
  • die Ernährung und Versorgung von Kindern
  • der Erziehung
  • die Beantragung finanzieller Leistungen
  • der Suche nach Kindertagesstätten und weiteren Betreuungsmöglichkeiten

 

Beratung

Wenn Sie einen telefonischen Beratungstermin wünschen oder einen Termin für ein persönliches Beratungsgespräch vereinbaren möchten, rufen Sie uns gerne an, schreiben eine E-Mail an uns oder kommen einfach während unserer Öffnungszeiten im NestCafé vorbei.

Alle unsere Angebote sind kostenfrei.

Kontakt 

Opladener Straße 61-63
40591 Düsseldorf
Telefon 913 48 91-25
sarah.fuchs@diakonie-duesseldorf.de