Richtig Loben

Gut gemacht?! Wie lobe ich mein Kind richtig? 

„Das hast Du gut gemacht!“ – Das hört jedes Kind gerne von seinen Eltern. Alle Menschen haben ein tiefes Bedürfnis nach Anerkennung und Bestätigung. Wird es befriedigt, ist das ein gutes Gefühl. So können Sie mit einem Lob an der richtigen Stelle ihr Kind stärken, seine Entwicklung gezielt fördern und sein Verhalten in gewünschte Bahnen lenken. Lob eignet sich gut, um die Autonomie Ihres Kindes zu fördern und wünschenswertes Verhalten, dass Ihr Kind aus eigener Initiative zeigt, gezielt zu unterstützen. Damit das klappt, gilt es ein paar Regeln zu beachten:

Loben Sie (besonderes) Verhalten

Loben Sie das Verhalten Ihres Kindes, nicht seine Eigenschaften, denn Ihr Kind soll sich jederzeit angenommen fühlen, mit all seinen Eigenschaften. Wichtig ist auch, dass Sie nur besonderes oder erstmaliges richtiges Verhalten loben, nicht alltägliches oder wiederkehrendes, wie zum Beispiel das Zähneputzen. Loben Sie außerdem nichts, wozu Sie das Kind vorher aufgefordert haben. In einem solchen Fall sollten Sie sich allerdings bei ihm bedanken.

Loben Sie gezielt

Überlegen Sie sich vorher, was Ihnen bei Ihrer Erziehung wichtig ist und welches Verhalten Ihres Kindes Sie sich wünschen. Dann loben Sie in den entsprechenden Momenten. Loben sollten Sie auch Lösungswege Ihres Kindes.

Loben Sie ehrlich

Loben Sie nicht übertrieben und nur das, was Sie wirklich toll finden bzw. für lobenswert halten. Kinder sind sensibel und merken, wenn Sie unehrlich sind.

Loben Sie zeitnah

Damit Ihr Kind das Lob und das richtige Verhalten zusammen abspeichern kann, ist es wichtig, zeitnah zu loben. Auch seine Freude über das Lob ist dann größer.

Loben Sie sparsam

Um die gewünschte Wirkung zu erzielen, sollten Sie sparsam loben. Denn der Wunsch nach Ihrem Lob kann für Ihr Kind wie eine Sucht werden. Lob ist nur eine Art und Weise, wie Sie ihrem Kind zeigen können, dass Sie Ihre Anerkennung zum Ausdruck bringen können. Zeigen Sie Ihrem Kind auf vielfältige Weise, dass Sie es liebhaben.

Genug gelobt: Wann ist es besser mein Kind zu kritisieren?

Auch Kritik ist für Ihr Kind hilfreich, wenn es falsches Verhalten gezeigt hat. Aber achten Sie dabei unbedingt darauf, dass Sie ihrem Kind gleichzeitig in sachlichem Ton vermitteln, welches Verhalten richtig gewesen wäre.

Foto von Ben White auf unsplash.com

Beratung für Familien, Paare und Einzelpersonen