Schöner Wohnen mit ausgezeichneter Pflege 

Unser Katharina-von-Bora-Haus in Bilk

Bewohnerinnen im Garten in einem Strandkorb Bewohner und Besucher im Pflegeheim So sieht das Bilker Pflegeheim von aussen aus Ein Hund besucht eine Bewohnerin Gartenanlage mit Teich Ein Speiseraum im Pflegeheim Bewohner bekommen einen Text vorgelesen

Wandelgänge und Rotunden

Das Katharina-von-Bora-Haus ist ein ganz besonderes Zuhause: Auch drinnen können Sie spazierengehen, in Wandelgängen und Rotunden. Ein besonderes Lichtkonzept schafft Helligkeit, auch wenn die Sonne einmal nicht scheint. Und wenn sie scheint, dann finden Sie in unserem Garten unter alten Bäumen viele schöne, schattige Plätze.

Tag und Nacht zum Wohlfühlen

Unser Pflegeheim liegt in einem ruhigen Wohnviertel in der Nähe der Unikliniken und ist sehr gut ans öffentliche Verkehrsnetz angebunden. Damit Sie sich besonders wohlfühlen, sind wir bei der Architektur ganz neue Wege gegangen: Statt an einem Flur liegt Ihr Zimmer in einer Rotunde, die über Therapiegänge mit weiteren Rotunden verbunden ist.

Gleich mehrfach ausgezeichnet

Selbstbestimmung, Teilhabe, respektvoller Umgang – dass Menschen im Katharina-von-Bora-Haus all das erleben, erkennen Sie am „Grünen Haken". Ihn hat uns die Bundesinteressenvertretung der Nutzerinnen und Nutzer von Wohn- und Betreuungsangeboten im Alter und bei Behinderung e.V. (BIVA) nach einer freiwilligen Begutachtung verliehen.

Für seine Sturzprävention wurde das Katharina-von-Bora-Haus außerdem mit dem "Landesbutton sturzpräventive Einrichtung" ausgezeichnet. 

Außerdem hat die Deutsche Schmerzgesellschaft e.V. das Haus für sein qualifiziertes Schmerzmanagement ausgezeichnet.

Laut Focus Spezial wurde das Katharina-von-Bora-Haus bereits mehrfach unter die besten 865 Einrichtungen (von über 10.000) für stationäre Altenhilfe in Deutschland beurteilt und bewertet.

Baumkronen, Seerosen und Vogelgesang

Unseren großen Garten pflegen wir mit Liebe. Deshalb können Sie sich hier im Frühling über die Krokusblüte freuen und im Sommer Johannisbeeren pflücken. Überall gibt es Bänke, Sitzecken und Terrassen, damit Sie auf Ihren Spaziergängen Pausen einlegen können. Unter alten Bäumen können Sie dem Zwitschern der Vögel oder dem Plätschern des Teiches lauschen. Oder Sie nehmen in einem der Sessel bei den sonnigen Rosenbeeten Platz. Verlaufen können Sie sich nicht, denn alle Wege führen zum Haus zurück. Zudem leben in unserem schönen Garten Katzen, Hunde, Hühner und Goldfische.

Ausstattung

  • 67 Einzelzimmer (Bad mit Tageslicht) und 6 Doppelzimmer
  • Besonderes Tageslichtkonzept für Innenräume
  • Wandelgänge und Rotunden statt Flure
  • Bistro-Café mit Terrasse
  • Friseursalon
  • Rezeption und fahrbarer Kiosk auf den Wohnbereichen
  • Bibliothek
  • Garten mit altem Baumbestand und Wandelgang
  • Nachbarschaftszentrum

 

Alle Angebote im Haus

  • Soziale Betreuung, Beratung und Beschäftigungsangebote - zum Beispiel Spiel- und Bastelkreise, Gesprächsrunden, Gymnastik und Singkreis, Tagesausflüge, Kinonachmittage, "Klangreisen und -massagen"
  • Besondere Unterstützung für demenziell erkrankte Menschen (gerontopsychiatrische Fachpflege)
  • Feiern von christlichen und jahreszeitlichen Festen
  • „Gemeinsamer Mittagstisch“ für Nachbarn und Gäste
  • Internet-Café
  • Friseur, Fußpflege, Physiotherapie, Logopädie und Ergoklangtherapie
  • Kulturelle Veranstaltungen
  • Seelsorge: ev. und kath. Gottesdienste im Haus
  • Bargeldloser Zahlungsverkehr möglich
  • Parkplätze am Haus
  • Gute Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel: Haltestelle Unikliniken mit U-Bahn: U 71, U 73, U83 Straßenbahnen: 704 und Bussen 723, 780, 782, 785, 827, 893, SB 50.
  • Haltestelle Moorenstraße/Himmelgeister Str. mit den Straßenbahnen 701, und 706