Das Tersteegen-Haus in Golzheim

Neues Haus mit Tradition

Bewohnerinnen im Eingangsbereich des Tersteegen-Hauses Eine Bewohnerin sitzt in ihrem Sessel Eine Bewohnerin liest etwas in ihrem Zimmer Ein Bewohner schaut aus seinem Fenster Ein Bewohner im Gespräch mit einer Pflegerin

Das Traditionshaus ist wieder geöffnet

Das Tersteegen-Haus ist eine seit 50 Jahren bestehende Einrichtung, die an gleichem Standort komplett neu gebaut wurde. Entstanden ist ein Haus mit 90 Appartements im stationären Bereich und eine Kurzzeitpflege mit 14 Plätzen, die Modernität und Behaglichkeit ausstrahlen. Ein sorgfältig entwickeltes Farb- und Lebenskonzept hilft den Bewohner*innen sich zu orientieren.

Der Fokus des Tersteegen-Haus liegt auf dem gemeinsamen Wohnen in einer familären Atmosphäre. Durch das offene Café sind auch die Nachbarn aus dem Stadtteil in das Haus eingeladen. Eine Kooperation mit der angrenzenden Gemeinde, der benachbarten Kita und den Akteuren im Quartier ermöglicht den Bewohnnerinnen und Bewohnern sowie den Gästen soziale Teilhabe und Integration. 

Die Kurzzeitpflege gibt Entlastung für Betroffene und deren Angehörige. 

Ausstattung

  • Schönes, helles und modernes Haus mit 90 stationären Plätzen
  • Großzügige Wohnküchen mit Garten und Terrasse 
  • 14 Plätze in der Kurzzeitpflege im Erdgeschoss 
  • Schönes Café mit Außenterrasse 
  • Schöner Garten
  • Tersteegen-Gemeinde in direkter Nachbarschaft

 

Alle Angebote im Haus

  • Stationäre Pflege
  • Kurzzeitpflege
  • Kompetenzzentrum Palliative Care mit Angeboten für Bewohner*innen im Haus und in Düsseldorf 
  • Besondere Unterstützung für demenziell erkrankte Menschen (gerontopsychiatrische Fachpflege)
  • Beratungszentrum für alle Fragen rund um das Thema „Älter werden im Quartier“
  • Veranstaltungszentrum 
  • Frisör und Fußpflege 
  • Seelsorgliche Begleitung für Bewohnerinnen und Bewohner, Mitarbeitende und Gäste
  • Vermittlung von ambulanter Pflege, hauswirtschaftlichen Hilfen, Diakonie–Hausnotruf