Sicher zu Hause

Der Diakonie-Ruf

Eine Mitarbeiterin des Hausnotrufs im Gespräch mit einer Klientin.

Der Hausnotruf der Diakonie: Rund um die Uhr für Sie da

Die eigenen vier Wände sind für uns ein Ort von Geborgenheit, Vertrautheit und der Unabhängigkeit. So lange wie möglich zu Hause zu wohnen und selbständig unterwegs zu sein, ist daher für viele Menschen ein wichtiges Bedürfnis. Sich sicher zu fühlen, spielt dabei eine entscheidende Rolle. Denn Sicherheit ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Lebensqualität. Besonders wichtig ist sie, wenn man aus verschiedenen gesundheitlichen Gründen auf die Hilfe von anderen Menschen angewiesen ist. Egal, ob Sie noch jung oder schon älter sind, egal, ob Sie vielleicht bald Mutter werden oder eine chronischen Krankheit haben – in Notsituationen ist schnelle Hilfe entscheidend.

Ein Knopfdruck genügt

Der Diakonie-Ruf ist ein Service, der Ihnen diese Hilfe bietet. Über ein leicht zu bedienendes Hausnotruf-Gerät können Sie in Ihrem Wohnumfeld im Notfall rund um die Uhr Hilfe herbeiholen. Der Notruf-Knopf wird bequem als Armband oder als Kette um den Hals getragen. Das Hausnotruf-Gerät kann über den vorhandenen Telefonanschluss aber auch über das Mobilfunknetz betrieben werden. Wird Hilfe angefordert, leitet die Notrufzentrale die erforderlichen Maßnahmen ein – von der einfachen Hilfestellung nach einem Sturz bis hin zur medizinischen Notfallversorgung und Information Ihrer Familienmitglieder, Freund*innen oder Bekannten.

Der Mobile Notruf - Hilfe auch von unterwegs

Per Knopfdruck Hilfe holen - das geht mit dem Mobilen Notruf der Diakonie Düsseldorf jetzt sogar unterwegs: Ähnlich wie beim Hausnotruf tragen die Nutzerinnen und Nutzer ein kleines mobiles Sendegerät mit sich. Betätigt die Trägerin oder der Träger den Notfallknopf, wird über das Mobilfunknetz die Hausnotrufzentrale informiert, die rund um die Uhr besetzt ist.

Die Mitarbeitenden dort nehmen nach Eingang des Notrufes Sprachkontakt zur Trägerin oder zum Träger des Mobilteils auf, um die Situation zu klären. Ist der Ernstfall eingetreten oder reagiert die oder der Betroffene nicht auf die Kontaktaufnahme, informieren die Mitarbeitenden je nach Situation Angehörige oder Freunde, den Rettungsdienst, die Feuerwehr oder die Polizei. 

Hilfe rufen auch beim Waldspaziergang

Lokalisieren lässt sich die oder der Betroffene über das integrierte Ortungssystem. So kann die Notrufzentrale unmittelbar Hilfe entsenden - selbst wenn der Betroffene gerade zu einem Waldspaziergang aufgebrochen ist. Der Mobile Notruf richtet sich an alle Menschen, für die schnelle Hilfe in Notsituationen auch unterwegs entscheidend ist, zum Beispiel Menschen mit chronischen Erkrankungen, aber auch Frauen, die bald Mutter werden, sowie aktive ältere Menschen.

Mehr zum Thema in unserem Magazin

Zum Schutz Ihrer Persönlichkeitssphäre ist die Verknüpung mit dem Video-Streaming-Dienst deaktiviert. Per Klick aktivieren Sie die Verknüpfung. Wenn Sie das Video laden, akzeptieren damit Sie die Datenschutzrichtlinien des Video-Streaming-Dienstes. Weitere Informationen zu den Datenschutzrichtlinien des Video-Streaming-Dienstes finden Sie hier: Google - Privacy & Terms

So funktioniert der Diakonie-Ruf

Wie Sie mit dem Diakonie-Ruf unkompliziert Hilfe rufen können, was die Mitarbeitenden der Notrufzentrale im Fall der Fälle unternehmen und welche Möglichkeiten es gibt, um sich auch unterwegs sicher zu fühlen, erklären wir in diesem Film. 


Das, was Sie brauchen

Beim Notruf der Diakonie können Sie zwischen einer stationären Variante („Haus-Notruf“) und einer mobilen Variante sowie einem Basis- und einem Standardpaket wählen. Außerdem bieten wir Ihnen Zusatzleistungen wie:

  • Rauchmelder,
  • Wassermelder,
  • Temperatursensoren,
  • Aktivitätsmelder, 
  • oder einen Falldetektor an.

So bekommen Sie genau die Hilfe, die Sie brauchen. 

Mehr Informationen zu den Leistungen und den Kosten des Diakonie-Rufs finden Sie hier

Der Notfallknopf des Hausnotrufs kann wie ein Armband ums Handgelenk getragen werden.

Diese Vorteile bietet Ihnen der Hausnotruf der Diakonie Düsseldorf

Unser besonderer Service für Sie! 

Zu unserem Diakonie-Ruf bekommen Sie einen ganz besonderen Service einfach so dazu: Unsere Ehrenamtlichen vom "Telefonieren mit Herz" rufen Sie regelmäßig an, um zu hören, wie es Ihnen geht. Denn das ist uns sehr wichtig.

Ausgezeichnete Qualität

Das Prüf- und Forschungsinstitut Pirmasens (PFI) hat den Hausnotruf der Diakonie Düsseldorf ausgezeichnet und ihm einen hohen Anspruch an Sicherheit, Qualität, Service und Transparenz bescheinigt. Neben den Abläufen wurde auch die Technik einschließlich der mobilen Hausnotruflösungen getestet, die sich auf dem neuesten Stand befindet. Für den Hausnotruf ist das eine ganz besondere Auszeichnung: Denn nur so übernehmen alle gesetzlichen Krankenkassen weiterhin einen Teil der Kosten für den Hausnotruf.

Für alle Fälle: Die Blaue Karte hilft Ihnen zu Hause und unterwegs


Die “Blaue Karte” ist unser Hilfsangebot für alle, die eigentlich gar keine Hilfe brauchen - eigentlich. Denn manchmal wird Hilfe doch ganz plötzlich nötig. Mit der „Blauen Karte“ haben Sie dann eine Service-Nummer, die Sie rund um die Uhr erreichen.  

Alles verfügbar für den Notfall

Die “Blaue Karte" hilft Ihnen aber auch unterwegs. Wenn Sie in einem Notfall nicht selbst über sich Auskunft geben können, werden die Personen, die Sie als Bezugspersonen oder  Bevollmächtigte benannt haben, kontaktiert und über Ihren Aufenthaltsort informiert. Rettungskräfte und Ärzt*innen können über die von Ihnen gemachten Angaben zu Allergien und wichtigen Medikamenten in Kenntnis gesetzt werden.

Die Blaue Karte kostet einmalig 26,50 Euro und ist lebenslang gültig

Der Diakonie-Betreuungsverein empfiehlt die Karte besonders für Inhaber*innen von Patientenverfügungen und Vorsorgevollmachten. Damit im Falle eines Falles klar ist, welche Schritte in Ihrem Sinne sind. Die “Blaue Karte” kostet einmalig 26,50 Euro und ist lebenslang gültig.